innside of life

rune

I was there!

Unglaublich aber wahr: ich war freitag bei einem konzert von molotov und hab "dáme, dáme, dáme, dáme todo el power, gime, gime, gime, gime todo el poder, ...." live gehoert!!!!!! uau! hab an ewige gitarrensessions am inn gedacht und mich gefreut, dass es euch gibt :-)

hab ja lang nix mehr von mir hoeren lassen, auch aufmeinem blog nich -aber das wird sich sehr bald aendern!

kurzform: praktikum stresst mich gerade ein bisschen, ansonsten gehts mir super und ich werde zur dauertanzmaus :-)))

besitos, queriditos, ¡les quiero muchísimo!

2 Kommentare 15.10.07 00:25, kommentieren

auf nach Buenos Aires!

Juchheee, morgen gehts los zum grossen Innstrassentreff in der grossen, grossen argentinischen Stadt!!!

Aber das heisst auch, dass meine BrasilZeit schon wieder vorbei ist

Das ging definitiv viel zu schnell.... Ich habe jetzt noch ein paar Tage in Açú verbracht, wo ich waehrend meines Austauschjahres gewohnt hab und fuehle mich gerade so angenehm heimelig heimisch hier in Brasil, will gar nicht wieder weg!

Jedoch - nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag laehmender Gewoehnung sich entraffen...

So denn, auf zu neuen Ufern!

 

 

14.9.07 07:34, kommentieren

we rocked the wild house!

Yeah, it´s true! Mascha und Caro haben es gewagt und mich in Wildeshausen besucht!!!

Thank you, babes, it was so nice! Seht Fotos im flickr

Ein Abstecher zu Sarah Connor´s Haus und in die Fun Factory durfte natürlich nicht fehlen, auch wenn es in letzterer einen unschönen Zwischenfall mit den blöden Türstehern gab...

Beweisfotos von Sarah gibt’s vielleicht von Mascha später!

So, bei mir geht’s auch bald los! Befinde mich gerade auf Abschiedstour durch Deutschland, war bei meiner Oma im Schwarzwald, jetzt bin ich hier in Wilshusen, war natürlich auch im schönen Bremen und morgen geht’s weiter zu Katha, ner guten Freundin in Osnabrück.

Freitag dann back to the innside-roots nach Passau, wo ich in Windeseile mein Zimmer räumen, Kartons wegkarren, Sachen packen, diverse Bewerbungen schreiben (na, mal sehen ) und auf die Schnelle beim Jack noch das gute Bare vermehren möchte, man will sich dann auf Reisen ja auch mal was gönnen können, nich wahr

Am Dienstag werd ich abends um 20.45h von München abfliegen, über Paris, Tcharl de Gool und dann direkt nach RIO…………..uau!!

Chiquitas, ich vermisse euch und vor allem vermisse ich es, was von euch zu hören!!!

Dies ist ein Apell und darf auch als solcher verstanden werden ;-)

Beijinhos no coração,

Rune

22.8.07 19:11, kommentieren

 

aktuelle Lage Passau: grau. grauer. am grauesten. der inn ein reißender strom! und rudern is auch nicht mehr, weil so gefährlich :-(  und dann auf einmal lichtet sich der himmel, die sonne strahlt  - hat sich da etwa ein bisschen aprilwetter in den juli, angeblich schönster sommermonat, verirrt? uns solls nicht stören, pünktlich zu christines rückkehr sind 35°C angesagt          da könnt ihr mit traumstränden und brasil nicht mehr trumpfen!

ätsch

13.7.07 01:00, kommentieren

Ein großes Hallo aus Passau!

 

  ... mit viel Enthusiasmus von dem Erfolg der legendären Innstraßenparty!
  ... mit der Bitte, wieder mehr Nachrichten von Kathi Hinze und Vera Kern zu bekommen!
  ... mit summer feelings und Wassereisgeschmack!

 music on - düpdüdidüdap, manana, düpdüdidüp, manana, düp... - music off

Hier sind Huni, Ricky, Vicky, Mascha und Caro (Letztere eingeschränkterweise, da sie große Teile der Party des Jahres nur noch in ihren Träumen mitverfolgte, Tip: besser nicht drauf ansprechen...) LIFE AUS DEM PASSAU STUDIO! - yeahyeahyeah! -
Wir senden heute aus der Innstraße 13. Unter der Frequenz
www.blogg... kann man uns heute auch in Buenos Aires, in Windhoek und Salatiga empfangen.

Und hier die Nachrichten:
Vor einigen Nächten musste die Polizei sage und schreibe 6 mal ausrücken. In der Innstraße 13 war die Hölle los. Wider großer Bedenken von Seiten der Partyveranstalter, wie die Bude bei der großen Konkurrenz am 16. Juni vollzukriegen sei (man mag es kaum glauben, aber in der schnuckeligen Universitätsstadt Passau überschlagen sich in diesen lauen Sommernächten die Partytermine) – füllte sich die Location rascher und nachhaltiger als gedacht. Als Stoßzeit darf man vielleicht 1 bis 4h MEZ betrachten, innerhalb dieses Zeitraumes häuften sich auch die Polizeibesuche. Hauptanliegen unserer Staatsbeamten in grün war dabei, die Straße von Partylustigen zumindest so freizuhalten, dass doch noch das ein oder andere Auto sich seinen Weg durch die Innstraße bahnen konnte.

Knallharte Fakten:

- 3 WGs, 3 Floors, 3 DJs (so war es zumindest geplant, auf den dritten mussten die Veranstalter leider vergebens warten)

- beinaher Deckeneinbruch im Dancefloor des ersten Stocks (welcher angeblich normalerweise Frl. Rauschenbach zum Schlafen dient), ob des wild tanzenden Mobs

- mehr als 700 verkaufte Bier, die Veranstalter mussten nachts 3 mal für Nachschub sorgen

- Fazit von 85% der Gäste: DIE PARTY DES JAHRES!!! (die retlichen 15% waren zum Zeitpunkt der Befragung nicht mehr ansprechbar - Anmerkung der Redaktion)

- Stau auf der Innstraße

- am frühen Morgen Alkoholleichen auf der BaföG-Wiese

- So, 17. Juni 7.30h MEZ: die letzten Partygäste gehen, die Crew des Erdgeschosses befreit Straße und Bürgersteig im Radius von ca. 200 m von unzähligen Flaschen und Gläsern, die Polizei kontrolliert in diesem Moment zum letzten Mal den Tatort und zeigt sich hocherfreut über die "Musterpartyveranstalter" der Innstraße 13, die den Dreck selbst wegräumen --> der nächsten Party steht also nichts mehr im Wege!!!

aktueller Lagebericht:

Heute sind es wieder wunderschöne 35 Grad, Partystimmung im ganzen Umkreis, leichte Brise Diskomucke und ...

Tipp des Tages:

Flüchten Sie vorm bösen Kater!

 

v.i.S.d.P.: R.M, R.R., V.R., M.R., C.K.

9 Kommentare 23.6.07 00:04, kommentieren

ich auch ich auch!

yessss, it´s me!!!  unglaublich, aber wahr

hab nämlich auch mal was zu berichten.... ja, genau, auch was mit ausland und so!  der lebende beweis dafür, dass man auch unaufwendig die große weite welt entdecken kann - mit unglaublich alten bummelbahnen, die an jeder milchkanne halten j.w.d. durch die wallachei (für alle nicht-berliner-sprachkundigen: janz weit draußen...) des bayer- und böhmerwalds und wie die hügel alle heißen: ja, endlich hab ich´s mal geschafft, eins unserer direkten nachbarländer zu erkunden: tschechien, genauer gesagt die metropole prag. am samstag hab ich mich dort mit simon getroffen und wir sind bis dienstag geblieben.  für alle, die noch nicht da waren:  eine wahnsinnig schöne stadt, es lohnt sich seeeeeeeeeeehr, sie mal zu erkunden ABER nicht an einem langen wochenende in der hauptreisesaison...... die tourimassen wälzten sich geradezu durch die kleinen gassen der altstadt und zur burg hinauf - auf der karlsbrücke war es so gedrängt voll, dass nicht nur christine einen platzangstanfall schlimmsten ausmaßes bekommen hätte...  aber wenn man´s draufangelegt hat, konnte man auch ein paar örtchen finden, wo man auch mal tschechisch und nicht nur deutsch, italienisch, englisch und holländisch gehört hat und das gefühl hatte, einen einblick zu bekommen, wie man auch als prager einen halbwegs normalen alltag führen kann.  da kamen uns die vielen parks und grünflächen prags sehr gelegen, haben häufig auch einfach in der sonne rumgehangen und musik gehört.... war eine sehr schöne reise, hab es genossen, mal was ganz anderes zu sehen, straßenschilder nur mühsam entziffern zu können, im supermarkt ganz andere dinge zu kaufen, fasziniert zu sein von der schönen architektur der stadt und mal wieder zeit mit simon zu verbringen.

back in passau bin ich voll ins PLAnen eingespannt - in vier wochen ist´s schon soweit und es gibt noch jede menge zu tun!

an dieser stelle kommt natürlich noch das obligatorische innsideoflife-beweisfoto - voilà!  

1 Kommentar 4.5.07 01:08, kommentieren